Lebenszeichen

So damit der Abstand zum letzten Post nicht noch weiter wächst, schreib ich jetzt mal ein paar Worte. Es ist einiges passiert in den letzten Wochen und alles bekomme ich auch nicht mehr zusammen, aber die wichtigsten Eckpunkte konnte ich speichern.

Ein wenig Urlaub war gewesen und vorher geplante Nähtage konnten in Angriff genommen werden. Erst einmal zu  Christiane Stoff besorgen und dann konnte es losgehen. Die kleine Schwester wollte unbedingt eine neue Geldbörse haben, also haben wir uns auf die Grete von machwerk gestützt. Als sie dann vor der Maschine saß und mir beichtete noch nicht genäht zu haben, war ich froh das man an der die Geschwindigkeit gaaaannnz langsam stellen kann. Anfänge und knifflige Sachen hab ich übernommen aber alles andere hat sie selbst gemacht. Und da bin ich mal mega Stolz auf sie und ein bisschen auf mich. (Bilder kommen noch)

Dann hab ich mir noch die Mama geschnappt und hab sie mal wieder aus dem Haus geführt, das ist in den letzten Jahren eindeutig zu kurz gekommen. Schön bei Kaffee und Keksen ein wenig gequasselt und ein Kleinigkeit mit der Hand gezaubert, bei dem was verlassen mich meine Synapsen schon wieder.

Und zu guter letzt fällt mir noch das letzte Wochenende ein. Mädels das war mal super geil. Manuela hatte sich bereit erklärt ihr Wohnzimmer und Küche für eine Treffen der La Passion Näherinnen zur Verfügung zu stellen. Zur Begrüßung gab es Frühstück und dann wurde gezeigt, genäht, geredet, gestaunt und ganz ganz viel gelacht. Ich hatte schon lange nicht mehr einen so schönen Tag.

Vielen Dank


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Jährliches La Passion Treffen

Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe

Der Anfang ist gemacht