Ferien gehen weiter

so langsam muß ich mal in die Gänge kommen sonst hab ich ja alle Erlebnisse vergessen. Eines vergesse ich aber bestimmt nicht, zwei mal Muscheln essen bis zum völligen knock-out :-).
Wir hatte ja nicht wirklich einen Plan was wir so alles machen wollten, also haben wir uns einfach mal die Karte geschnappt und mit dem Adler-Such-System einfach auf der Landkarte was ausgewählt. Der Finger landete in Dieppé einen Urlaubsort etwas nördlich von uns. 


Also haben wir uns nach dem süßen Käse Frühstück, das mich die ganze Woche begleiten sollte, ins Auto geschwungen und sind über eine schöne kurvige Straße gen Norden. Den Parkplatz den wir ergattern konnten kostete für 9h sage und schreibe 2,50 € und das nur drei Straßen von der Innenstadt entfernt. 




Zu Fuß ging es dann in die Stadt zur Sain - Jacques, etwas Kultur muß man ja mitnehmen.  Die Kirche selbst ist so sehr schön, aber in keinen guten Zustand. Der Blick an die Decke ist durch ein sehr engmaschiges Netz beeinträchtigt. Danach sind wir einfach nur so ganz Ziellos durch  die Stadt gelaufen und haben sie uns angeschaut.














Der Weg führte uns dann zum Stand und zur Hafeneinfahrt und was soll ich sagen man kann knapp drei Stunden auf der Mauer sitzen und den Schiffen beim ein- und ausfahren zuschauen ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen.

Das war Urlaub, Füße baumeln lassen und Löcher in die Luft schauen, aus Wolken Tiere basteln und die Sonne auf der Haut genießen.
Auf dem Rückweg nach Fécamp sind wir noch bei der Chapelle Notre-Dame du Salut vorbei, herrliche Aussicht aufs Meer und der Wind pustet einem um die Nase.







Da wir ja nicht nur zum rumschlumpern da waren hieß es einen Tag später Wanderschuhe an und ab nach Étretat zum Falaise d´Amont
Wobei das ja nur einer von drei ist und man muß sich die Aussicht schon erarbeiten, aber dann bekommt man den Mund nicht mehr zu, also ich jedenfalls. Dort kostet uns das Parkticket für den Tag übrigens 7 €, was ein unterschied. Wollt ihr wissen was eine Kugel Eis gekostet hat ?
2,30 € für 1 in Worten eine Kugel Eis. Aber gut ist eben Urlaub. Die meisten der Besucher machten auf dem Wanderweg nach den drei Aussichtspunkten wieder kehrt und sind zurück zu ihren Autos.

Wir haben uns weiter durchgekämpft, Berg runter Berg hoch, rechts immer das Meer im Blick einen Fuß breit neben der Klippe, links war karges Land.







 An einer Stelle standen wunderschöne Esel auf diesem kargen Land und kauten genüsslich vor sich hin, worauf konnte ich nicht recht erkennen, denn Gras in grün gabs da nicht.








Nach der kleinen Wandertour haben wir uns das Städtchen noch angeschaut, man merkte aber das in Frankreich die Ferien vorbei waren. Kleine Geschäfte und Läden hatten kaum noch geöffnet, schade.
Auf dem Heimweg hab ich dann eine Packung Salami bekommen, ich habt das süße Käse Frühstück nicht mehr ausgehalten.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Jährliches La Passion Treffen

Der Anfang ist gemacht

Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe