Montag, 27. November 2017

Porträtquilts

Am Wochenende hieß es wieder auf nach Gerdau zum nächsten Kurs bei Grit. Nach nur drei Wochen hab ich mich wieder am Freitag über die Autobahn geschoben, um am Samstag am Kurs Porträts aus Stoff  nach und mit Claudia Nimmrichter teil zu nehmen. 
Viel mitnehmen brauchte ich ja nicht, da ich mir das Material bei Claudia geordert hatte. Da hatte ich dann die Stoffe in den richtigen Stufen zusammen.
Nach ein wenig Theorie ging es ans drucken und bügeln. Und dann ist das ganze eine Frage der Geduld glaube ich. Man kann es sicher an einem Tag schaffen, aber ich hab noch mal bis Mitternacht im Hotel daran gearbeitet bis es wirklich fertig war. 
Das nächste Bild wird definitiv erst mal ohne Bart. 
Hier könnt ihr das Originalbild (wird nachgereicht)  sehen und das Stoffporträt.



Ich finde das Ergebnis super gut und was viel wichtiger ist, ihm gefällt es auch. Jetzt muss ich ihn noch auf dem Hindergrundstoff fixieren und alles schön anrichten.

Dann hatte ich letzte Woche noch liebe Post aus Österreich im Briefkasten. Darin eine kleine Karte mit lieben Worten und dazu 28 unterschiedliche Stoffstreifen in Blau für meinen La Passion. Hier könnt ihr die Stoffe bewundern. Alle schon zurecht geschnitten und warten jetzt auf die Verarbeitung.






Montag, 13. November 2017

Das Urmel

Am Wochenende war langes Eishockeywochenende, Deutschlandcup in Augsburg stand auf dem Programm. Über die Leistung der Nationalmannschaft möchte ich mal nichts sagen, nur soviel wir haben nicht den letzten Platz belegt.
Das herausragendste Mitglied ist und bleibt das Maskottchen der Mannschaft
"Das Urmel" 
Kondition, Beweglichkeit, Umgang mit dem Gegner alles erstklassig.
Ich hatte auch das vergnügen eines kurzen Plausches, das allerdings mehr ein Monolog meinerseits war.


Donnerstag, 9. November 2017

Handquiltkurs

Am Wochenende war ich bei Grit zu einem Amish Handquilt Grundkurs nach Esther Miller mit Katrin Brunßen von KATE´S Handquilting.
Es war schönes Wochenende mit nette neuen Leuten und alten Bekannten. 
Sehr viel Freude kam auf als ich erfuhr das auch Silvia aus Österreich dabei sein wird. 
Wir hatten uns ja gute zwei Jahre nicht gesehen.
Wir haben schon am Abend vor dem Kurs geschnattert was das Zeug her gibt. 
Zusammen mit ihrer Freundin Ilse und Agnes haben wir ein Dreamteam an einem Rahmen gebildet. Bei solch einer Arbeit hätte ich auch nichts gegen 10h Dienste.



Einmal unseren Rahmen nach zwei Tagen und mit Ilse aus Österreich.

Es war einfach super mehr kann ich gar nicht sagen dazu. Immer wieder gerne und der Aufbaukurs wird sehnsüchtig erwartet und das sicher nicht nur von mir. 

Sonntag, 22. Oktober 2017

Urlaub, Handarbeit und andere Katastrophen

wir reisen
In den Urlaub, im Kopf, in der Seele wo auch immer wir machen uns Gedanke darüber warum, wieso, weshalb.
Haben wir dieses Jahr auch wieder, uns Gedanken gemacht und wir sind an wunderschönen Orten gelandet. In meiner Heimat gibt es, für mich sehr erschreckend, noch so viel zu sehen was ich nicht kenne. Da kann ich gepflegt die nächsten 20 Jahre Urlaub machen. Hamburg, dazu muss ich eigentlich nicht viel sagen. Sehnsuchtsort, Wasser, Geschichte, egal was Sie ist immer eine Reise wert.
Und schließlich Wangerooge, eine Insel im niedersächsischen Wattenmeer innerhalb des gleichnamigen Nationalparks. (hab ich gemopst bei Wikipedia)
Ich hab es aufgeschrieben, und bin immer noch dabei. Hoffentlich vergesse ich nicht irgendwas, ist schließlich die Generalprobe für Norwegen nächstes Jahr.
Mit freundlichem Dank an Andrea von ZuckerimSalz. Bei Ihr habe ich ein wunderbare Idee gefunden um die Urlaube schriftlich fest zu halten. 

Ich hab das liebevolle Kleinod genäht und nicht getackert. Einmal aus Mangel eines solchen Tackers und zum anderen kann ich eh viel besser nähen als einen Tacker bedienen.
Ich hab vielleicht ein wenig mit den eingehefteten Blättern übertrieben, aber ich bin noch nicht vollkommen fertig mit schreiben.
Um das ganze mit richtig viel leben zu füllen sollte eigentlich eine Polaroid Kamera her, aber nach eingehender Unterhaltung mit einem Fotofachverkäufer hab ich mich für einen kleinen Mini Printer entschieden. Bilder aus dem Handy kann ich gleich ausdrucken, die von der Kamera muss ich erst über einen PC aufs Handy bringen und dann geht das auch super.
Ab und zu läßt die Qualität zu wünschen übrig was vermutlich daran liegt das die Farben mit einer Folie aufs Papier gebracht werden. Kleine Knicke sind dort wohl nicht immer zu vermeiden. Aber es schmälert keines Wegs die Erinnerungswerte im Buch.

Gut, Katastrophen hatten wir nicht wirklich und bei der Handarbeit hab ich mich die 3 Wochen auf stricken beschränkt, obwohl ich alles vom La Passion bei hatte. Das Auto sah für 3 Wochen aus aus als würden wir auf Weltreise gehen. Das bereitet mir ein wenig Kopfzerbrechen wie das nächstes Jahr im Womo werden soll. Das muss ich noch einmal genau analysieren.
Wer Bilder vom Urlaub sehen will, findet diese dieses mal hier.

Dienstag, 25. Juli 2017

Von Punkten zu Blumen




Ich hab das alte Bild mal gegen zwei Tragebilder ersetzt.  

Wenn wir schon mal dabei sind können wir auch gleich weiter machen. Den Stoff hab ich Freiburg gekauft, bei einem Bummel durch die Stadt mit einer Freundin, sind wir an einem Stoffladen vorbei gekommen. Ob zufällig oder gewollt kann ich jetzt gar nicht mehr sagen. Ich hatte damals eine andere Bluse vor Augen fand den Schnitt dann aber super passend. Eine kleine Herausforderung war das Muster. Es ist hinten und vorne gleich und an den Armen ist auch gleich gearbeitet worden. Jetzt fehlt noch der Ausschnitt und der Saum an den Armen bzw. am Bund. Da hab ich noch ein klein wenig Beschäftigung. Außerdem hab ich noch ein Shirt und noch eine Bluse liegen. Zu guter letzte starte ich dann noch in das Hosenprojekt, dazu fehlt mir aber noch der passende Reißer. 


Update 26.07.17

So sieht es dann fertig aus. Den Halsausschnitt mit einem weißen Satinstoff eingefasst, das Bund  und die Arme um genäht. Jetzt hab ich mal das passende Wetter bestellt zum tragen ich hoffe mal der Antrag wird schnell bearbeitet.


Montag, 24. Juli 2017

Weiße Punkte auf rotem Grund

Gestern hab ich das Bescheidene Wetter genutzt um das erste Bekleidungsteil für die bevorstehende Hochzeitseinladung zu nähen. Ich hab eine kleine Kombi gemacht aus zwei Schnitten von Pattydoo. Vorder- und Rückenteil sind von der "Liv" und die Ärmel sind von der "Laura". 
Außerdem habe ich noch zwei Größen zusammengebaut, Körper 48 und Arme 50. 
Hat alles super funktioniert und mit ein wenig Geschick kann man die Ärmel ohne Probleme einpassen. Ich finde sie etwas kurz aber das werde ich dann beim nächsten Shirt auch noch verändern.







Mittwoch, 12. Juli 2017

Beschiss auf ganzer Linie

so oder so ähnlich könnte man das bezeichnen. Wir als Europäer sind ja Kummer gewohnt, aber warum kann nicht wenigsten das Wetter machen was es soll? 😒  Als Sommer kann man das ja nun schon seit Jahren nicht mehr bezeichnen. Entweder ist es brütend heiß, so das man am besten keine Bewegung macht die nicht zwingend Notwendig ist. 
Es regnet das man die Hand vor Augen nicht sehen kann, Straßen, Felder, Gärten und sonst was ab säuft oder neuerdings hagelt es sogar oder es gibt Windrose oder was weiß ich nicht noch. Vom Winter will ich lieber gar nicht erst reden. 
Eigentlich ärger ich mich ja nur das ich bei dem Regen meine Teva nicht anziehen kann, weil dann die Kompressionsstrümpfe nass werden.

Also musste ich heute auf festes Schuhwerk zurück reifen, nah wenigsten sind die Socken geil.😄


Porträtquilts

Am Wochenende hieß es wieder auf nach Gerdau zum nächsten Kurs bei Grit. Nach nur drei Wochen hab ich mich wieder am Freitag über die Autob...